Vertriebsprojekt - tschechische Rennstrecke Autodrom Most - Domsel Consulting

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Automobil

Vertriebsprojekt Autodrom Most


 

Aufgabe
Aufbau einer Vertriebsstruktur für den deutschen Markt inkl. Betreuung deutsch- und englischsprachiger Geschäfts- und Endkunden

 
Projektablauf
Um auf dem deutschen Markt Fuß zu fassen, stellte Frau Domsel ein 6-köpfiges Spezialisten-Team zusammen, das verschiedenste Aufgaben übernahm. Zunächst mussten die tschechischen Dokumente für den deutschen Markt übersetzt werden. Dazu gehörten Verträge, Geschäftsbedingungen, Betriebsordnungen, Pressemitteilungen, Kundenpräsentationen, Einladungen, Flyer uvm. Nach Übersetzung aller relevanten Dokumente folgte die gezielte Ansprache von Rennteams, Eventagenturen, Fahrzeugherstellern, Sponsoren und Clubs, um den Bekanntheitsgrad des Autodroms zu steigern. Zusätzlich zur telefonischen Kontaktaufnahme wurden verschiedene Kundendatenbänke erstellt, um regelmäßig auf Neuigkeiten bezüglich des Autodroms aufmerksam machen zu können. Dazu zählte beispielsweise das Bewerben von Veranstaltungen, Neuerungen an der Strecke oder neue Dienstleistungsangebote, die sich exklusiv an Rennteams richten.

Um die Attraktivität für deutschsprachige Endkunden zu erhöhen, wurden zudem Kooperationen mit Reisebüros, Ticketagenturen und Incentive-Agenturen ausgehandelt und entsprechende Kooperationsverträge vorbereitet. Neben der Abwicklung allgemeiner Kundekorrespondenz stand vor allem die aktive Kundenbetreuung der Geschäftskunden im Fokus – Diese wurden sowohl bei der Ideenfindung als auch in der konkreten Planung ihres Events unterstützt. Im Anschluss daran wurden deren Wünschen entsprechend maßgeschneiderte Verträge gestaltet, Rechnungen gestellt und der Zahlungseingang überwacht. Nach Durchführung des Events erfolgte die Abfrage der Kundenzufriedenheit und Übersetzung sowie Weitergabe des Feedbacks an die tschechischen Kollegen. Darüber hinaus übernahm Frau Domsel auch das Konfliktmanagement und wurde zu Rate gezogen, wenn es Uneinigkeiten mit deutsch- und englischsprachigen Kunden gab.

Um am deutschen Markt Präsenz zu zeigen, wurden zudem auch Messebesuche organisiert und die Betreuung des Standes übernommen. Um auch den deutschen Endkunden eine entsprechende Anlaufstelle zu geben, wurde eine deutsche Webseite erstellt sowie Social Media Seiten (facebook, Instagram, YouTube). Auf diesen sollte den Kunden ein erster Eindruck der Rennstrecke vermittelt werden, um im Zuge dessen auf die dort stattfindenden Events und Fanartikel aufmerksam zu machen. Der Verkauf von Merchandise und Tickets wurde nach Abstimmung mit den tschechischen Kollegen über die Deutschlandvertretung abgewickelt. Insbesondere facebook wurde seitens der Endkunden gerne zur Kontaktaufnahme genutzt – um die gewonnenen Fans langfristig zu binden, wurde neben der schnellen Beantwortung von Nachrichten auch auf das Durchführen von Gewinnspielen gesetzt.

 
Fazit
Die von Frau Domsel ergriffenen Maßnahmen führten nicht nur zu einer signifikanten Bekanntheitssteigerung des Autodroms am deutschen Markt, sondern bescherten der Strecke zusätzlich zu mehr deutschen Endkunden auch zahlreiche deutsch- und englischsprachige Geschäftskunden. Das Projekt dauerte 2 ½ Jahre und wurde von Frau Domsel auf internationaler Ebene erfolgreich gemanagt. Es versetzte das Autodrom Most in die Lage, die deutschen Kunden von Tschechien aus kompetent und eigenständig zu betreuen.
t
t
 
Copyright 2017. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü